Bloggerleben

sekt.jpg

Location

Vor ein paar Monaten hätte ich euch noch gesagt – auf ins Abenteuer. Jetzt steh ich schon mitten drin. Mein Jahr als DIY Blogger ist so, wie ich es mir vorgestellt hatte, aber eigentlich auch noch viel, viel besser.  Wie versprochen gibt es jetzt einen kleinen Ausflug hinter die Kulissen meines Bloggerlebens.

Das Bloggerleben kann ganz schön aufregend werden. In Hamburg wurden zwei Bloggerworkshops gehostet: „BlogstPro“ und „Kooperationen-Professionett verhandeln“. Den Blog auf ein neues Level heben, meinen Lesern und Partnern gerechter werden und mich selber optimal strukturieren – Wünsche die ich mit dem Workshops von Blogst jetzt aktiv umsetzen kann. Blogst, das sind Clara von tastesheriff und Ricarda von 23qmStil – sie organisieren Workshops, Kurse und Konferenzen zu verschiedenen Bloggerthemen. Mein Blog lief, aber jetzt läuft er noch besser und das magische Wort heißt in meinem Fall  Weiterbildung. An den beiden Workshop Tagen saß ich zwischen kleinen und großen, neuen und alten Bloggern. Zwischen den großen Bloggern, die ich ja nur aus dem Netz kannte, habe ich mich streckenweise wie ein Groupie gefühlt, so begeistert war ich. Es waren unglaublich tolle, vielfältige und talentierte Frauen vor Ort! Wo wir gerade von tollen Frauen sprechen, am zweiten Tag war Mel von GourmetGuerilla Referentin zum Thema Kooperationen. In den kreativen Berufen und, vor allem auch in den typischen Frauenberufen, schaffen wir es immer  noch nicht uns gerecht und angemessen vergüten zu lassen. Vielen Dank, dass ihr das Thema der angemessenen Vergütung in euren Workshops aufgegriffen habt!

Goodiespic_bearbeitet-1

Es gab aber nicht nur richtig viel geistigen Input, was wäre das Bloggerleben ohne Goodiebag?  Meinen Arbeitsplatz schmückt jetzt beispielsweise ein pinker Hoptimist.  Die Emoji Kekse, die waren einfach zu schnell weg. Die habe ich gemeinsam mit der Familie schon aufgefuttert. Apropos Essen: Zum Mittagessen wurden wir von Vapiano eingeladen mit einem großartigen Showkochen. Es war richtig toll – denn ich durfte mit Clara selber an den Herd von Vapiano.

Vapiano

Ich verrate euch jetzt mal ein Geheimnis, ich kann eigentlich gar nicht kochen und trotzdem war es eine Sause. Wer hätte gedacht, dass ich im Leben mal im Vapiano stehe und selber mein Essen koche?! Ich nicht! Ein Hoch auf das Leben!

Sekt

Die Informationen an den zwei Workshop Tagen, sowie der Austausch mit den anderen Bloggern hat mich einen riesen, nein mehrere riesen Schritte weitergebracht. Theorie ist gut, aber Praxiswissen ist unersetzlich. Danke an alle die mit mir ihr Wissen ausgetauscht haben und die diese beiden Tage so wunderbar ausgefüllt haben!

Euch allen ein schönes Wochenende,

Lisa-Britt

 

Merken