DIY für Mama und Kind in Karls Erlebnisdorf

Karls-Erlebnisdorf.jpg

Warum kommt heute ein Ausflugstipp von mir für dich zu Karls Erlebnisdorf?! Kann ich dir sagen, Kinder lassen einem wenig Zeit für "Erwachsenen" DIY Projekte. Daher bin ich immer happy snappy, wenn es die Chance gibt, das Kind glücklich zu machen und ich mich gleichzeitig kreativ austoben kann. Und das kann man bei Karls. Ich kenne noch den Karls Erlebnishof. Mittlerweile ist aus dem Hof ein Dorf geworden und man findet Karls mittlerweile im ganzen Norden verteilt als Kette. Da scheint es noch mehr Leute zu geben, denen das Konzept gefällt.

Kinderaktivitäten in Karls Erlebnisdorf

Wir waren in Karls Erlebnisdorf in Warnsdorf (nähe Lübeck). Für die Kinder gibt es gleich beim Eingang eine riesengroße Klettererdbeere und begrüßt wurde unsere Tochter von dem knallig roten Bär, der bei Karls immer so abhängt ;)  Es gibt im hinteren Bereich ein schönes Außengelände mit Hüpfkissen, Spielplatz, Rutsche und Traktorfahrten. Ponyreiten und Esel gibt es zu bestaunen. Bei gutem Wetter kann man sich gemütlich mit Kaffee und Kuchen oder einem Mittagessen nach draußen setzen und den Kindern beim Spielen zusehen.

Um die Mittagszeit war das Restaurant und der Außenbereich rund um den Spielplatz gut gefüllt. Für einige Attraktionen, muss man auch ein paar Euros zahlen, nicht alles für die Kinder ist also kostenfrei. Auch Picknick selber mitbringen ist hier nicht erlaubt, finde ich aber auch nur fair, sich vor Ort zu verköstigen.

Kreativ werden in Karls Erlebnisdorf

In der Kreativwerkstatt kann man Keramik selber bemalen und da hab ich dann mit meiner Tochter ein Fleckchen gefunden und losgemalt. Meine Tochter hat Karlchens Bär wohl ziemlich beeindruckt, denn der wurde gleich als Keramikfigur ausgewählt und grandios bunt bemalt. Wir waren schon morgens dort, gleich zur Öffnungszeit, da war es kein Problem ein Plätzchen zum Malen zu finden.

Karls Erlebnisdorf

 

 

 

Die bemalten Keramiksachen, wurde uns ein bisschen später dann zu einem Aufpreis zugeschickt. Wenn man in der Nähe wohnt, oder öfter vor Ort ist, kann man die Sachen auch selber abholen. Toll nachhaltig verpackt in Stroh kamen die beiden Stücke bei uns an. Ich finde das ist eine schöne Idee - ökologisch sinnvoll und es passt auch sehr gut zum Erlebnisdorf.

Ausflugstipp

Wir haben ca. einen halben Tag in Karls Erlebnisdorf verbracht, einen ganzen Tag bekommt man sicher auch gut rum. Wir wollten allerdings noch ans Meer und haben den kurzen Sprung zum Timmendorfer Strand genutzt. Es hat sich gelohnt. Wer das Meer liebt, aber auch Anschluss an Strandkorbvermietung, Kaffee und Eis nicht missen will, findet hier und im Ort selbst alles was man so braucht.

 

Warst du selbst schon bei Karls Erlebnisdorf? Wie hat es dir dort gefallen?

Lasst es euch gut gehen, und vielleicht trifft man sich ja mal auf Karls Erlebnisdorf.

Lisa-Britt