Sewroulette

Moin, moin du Liebe,

wenn du mich schon eine Weile begleitest, weiss du, dass ich kreative und ungewöhnliche Aktionen im DIY Bereich liebe. Heute möchte ich dir vom Sewroulette erzählen. Das Sewroulette wurde von Jacky vom Blog Feenkonzept ins Leben gerufen. Jacky hat dreier Teams aus Nähbegeisterten zusammenorganisiert, die sich gegenseitig Stoffe kaufen und Schnittmuster auswählen. Ich habe nun also ein neues Kleidungsstück aus einem Stoff den Katja ausgewählt hat und einem von Simone ausgewählten Schnittmuster. Solche kleinen Abenteuer liebe ich.

Stoffauswahl

Zuerst mal musste ich mir selber überlegen, welchen Stoff ich kaufe und weiterschicke (an Katja), so dass sie sich dann ein passendes Schnittmuster für den Stoff überlegen konnte, den dann Simone für sich vernäht. Ich habe mich für einen sehr bekannten blauen Schwalbenstoff entschieden, ein Jerseystoff. Ich selbst habe ihn in rosa und versuche schon seit längerem einen Pulli daraus zu machen. Eines meiner UFOs (unfinished objects)... Den Stoff liebe ich selbst über alles. Mein Stoffpaket ging also auf Reisen zu Katja. Parallel dazu erreichte mich das erste Paket von Simone, mit dem Stoff für Katja.

Sewroulette

Eigentlich hatte ich gedacht, dass es relativ einfach ist, ein passendes Schnittmuster auszuwählen. Irgendwie habe ich doch relativ lange Schnittmuster durchforstet und am Ende habe ich mich für das Knotenkleid Amelie von Pattydoo entschieden.

Mein Nähteam

Ich bin in einem super netten und engagierten Team gelandet. Zuerst hat sich Simone von @Mrs.Bumbleblee gemeldet und hat uns alle zusammengetrommelt. Als nächstes lerne ich Katja von @kellerkreativ kennen. Wir sind alle drei ganz unterschiedlich und doch hat das Nähabenteuer Sewroulette total viel Spaß gemacht, vielleicht ja auch gerade deswegen. Nach dem ersten virtuellen Kennenlernen  ging es auch wirklich schon schnell weiter. Mit Hilfe einer Whatsapp Gruppe standen wir drei in regem Austausch bzgl. Planung, Stoffvorlieben, Problemzonen und co. Eine wirklich tolle Truppe mit vollen Stoffregalen und tausend Nähideen im Kopf. Durch die Aktion habe ich jetzt zwei tolle Frauen kennengelernt, die genau solche Nähnerds sind wie ich. Und das ist einfach richtig schön.

Nähergebnisse und Stolpersteine

Ich habe einen Viskosestoff aus der LilaLotta Kollektion bekommen. Ich glaube, auf den ersten Blick hätte ich ihn mir selbst nicht gekauft, ABER wer nicht wagt... Ich finde man muss sich auf solche Experimente einlassen, sonst lernt man ja nichts Neues. Und ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Ergebnis und froh, dass ich diesen Stoff ausprobieren "musste". Ich liebe das Endergebnis.

Sewroulette

Stolpersteine gab es nur bei der Kombination von Stoff und Schnittmuster. Ich musste von dem ursprünglichen SM abweichen, einem Kleid, da der Stoff dafür nicht elastisch genug war. Aber auch hier war die Gruppe super entspannt und jetzt freue ich mich über eine schöne neue Bluse im Kleiderschrank.

Sewroulette

Lasst es euch gut gehen,

Lisa-Britt

Nähen, ProjekttagebuchLisaBritt