udo couture - Portraitserie

udo couture - Portraitserie

Die Portraitserie Pink Portraits geht in die zweite Runde. Heute darf ich dir Babett von udo couture vorstellen, die dir verrät wie sie zum Thema Nachhaltigkeit steht und was sie über Gleichberechtigung zu sagen hat. Babett war so nett und stellt ein Goodie für dich zur Verfügung, welches du am Ende des Artikels findet. Vielen Dank dafür Babett!

Read More

Die Rosa Revolution - dein erster Schritt zur Gleichberechtigung

50.png

Werbung/unbezahlt

Wie macht man Wut zu Mut? Wusstest ihr, dass das Wort Emanzipation aus dem lateinischen kommt und "Entlassung aus der väterlichen Gewalt“ oder auch die „Freilassung eines Sklaven“ bedeutet. Ich werde sicher nie eine Alice Schwarzer, vielleicht bin ich noch nicht einmal im klassischen Sinne emanzipiert. Aber ich hasse Ungerechtigkeit. Gehe ich zu meiner Hausbank als Mutter, muss ich mehr Zinsen zahlen als mein Mann; bewerbe ich mich in der Politik, muss ich verprechen, in den nächsten Jahren keine Kinder zu bekommen. Eigentlich weiss ja auch fast jeder, dass ich bei identischem Job, nicht das selbe Gehalt bekomme, wie ein Mann. Das sind leider keine leeren Floskeln. Es sind die Geschichten die ich von dir und dir und dir erzählt bekommen habe. Diese Geschichten erschüttern mich und machen mich richtig wütend. Wut alleine reicht nicht, um die Dinge zu verändern! Heute möchte ich deshalb Emma Watson vorstellen mit ihrem Projekt Our shared shelf. Wenn ihr kein Englisch sprecht, ist hier eine kurze Zusammenfassung. Our shared shelf (das geteilte Regal) ist eine Art Bücherclub. Jeden Monat wird ein feministisches Buch ausgewählt und gelesen. Als Mitglied der Gruppe könnt ihr euch an der online Diskussion beteiligen (leider alles in Englisch). Hier die Worte von Emma Watson selber

Dear Readers, As part of my work with UN Women, I have started reading as many books and essays about equality as I can get my hands on. There is so much amazing stuff out there! Funny, inspiring, sad, thought-provoking, empowering! I’ve been discovering so much that, at times, I’ve felt like my head was about to explode… I decided to start a Feminist book club, as I want to share what I’m learning and hear your thoughts too. The plan is to select and read a book every month, then discuss the work during the month’s last week (to give everyone time to read it!). (Auszug aus der Our shared shelf Gruppe von Emma Watson)

 

Ich finde ein feministisches Buch zu lesen ist ein guter erster Schritt, um überhaupt etwas zu tun. Bildung ist ja der Schlüssel zu allem, um mal eine allgemeine Weisheit rauszuhauen. Ihr müsst nicht gleich auf die Barrikaden gehen oder politisch aktiv werden. Manchmal reicht ja schon ein Buch, dass uns tief prägt oder einen neuen Gedanken anstößt. Wir Frauen sind bekannt für unsere Kommunikationsstärke - nutzen wir sie! Bücher zu lesen, den Inhalt zu diskutieren und zu kommunizieren ist unsere wunderbar weibliche Art uns für mehr Gleichberechtigung einzusetzen. Ich wünsche uns allen (auch den Männern) mehr Mut, Gleichberechtigung einzufordern und für eine gerechtere Welt einzustehen.

Lasst es euch gut gehen und seit mutig!

Lisa-Britt

Emma Watson
Emma Watson