Sommer, Sonne und Infused Water

Infused Water

 Top oder Flop für die nächste Sommerparty?!

Infused Water

Die Flaschen gefüllt mit Wasser, getoppt von frischem Obst und Kräutern, sehen richtig lecker aus! Aber taugt dieses Wasser denn auch für den Alltag und wie gesund ist es wirklich? 

Infused Water klingt in jedem Fall besser als "Wasser mit Geschmack". Eigentlich ist es "nur" Wasser mit Obst, Gemüse und/oder Kräutern, so dass das Wasser den jeweiligen Geschmack annimmt. Ich benutze leere Smoothieflaschen für solche Getränke und unser Leitungswasser. Für das Obst, Gemüse und die Kräuter, solltet ihr Bioware benutzen (z.B. Biozitrone, sonst habt ihr nachher die Chemierückstände in eurem Infused Water). Ich spüle aber IMMER mit Wasser einmal ab, egal ob die Zutaten Bio, Standard oder aus dem eigenen Garten sind. 

Vorteile von Infused Water für dich und deine Familie

Infused Water

Drei Sorten habe ich kombiniert und getestet. Ich habe das genommen, was wir hier im Haus und im Garten hatten. Extra dafür einkaufen war ich also nicht. Nachhaltig ist das in der Hinsicht, dass ihr im Sommer wirklich gut Dinge nehmen könnt, die ihr bereits im Kühlschrank und/oder im Garten habt.  Es werden  nur kleine Mengen und keine extravaganten Zutaten benötigt. Ihr müsst also keine extra Einkaufstour unternehmen, was wiederum Zeit und Geld spart. Diese drei Sorten habe ich kombiniert: Erdbeere und Apfel; Zitrone und Zitronenmelisse; Gurke und Salbei.

Ich habe alles für zwei Stunden ziehen lassen und dann mit meiner Familie alle Sorten probiert. Ich habe den Geschmack nicht besonders intensiv wahrgenommen, die beiden anderen Tester waren ganz zufrieden. Am meisten Geschmack war tatsächlich in der Flasche mit den Gurken. 

Infused Water hat nicht besonders viele Vitamine, wie ihr euch denken könnt. Wenn man aber bedenkt, dass in den Alternativen wie Saft, sehr viel Zucker ist, ist es in jedem Fall eine sehr gute Alternative. 

Der Spaßfaktor ist bei Infused Water definitiv dabei, denn wilde Kreationen und außergewöhnliche Kombinationen der Zutaten, machen nicht nur den Erwachsenen Spaß, sondern auch den Kindern. Auch könnt ihr eure Gäste oder eure Kinder mit einem Geschmackstest raten lassen, was im Wasser ist. Bei uns war das gar nicht so einfach, obwohl es eher klassische Zutaten waren.

 

Nachteile von Infused Water für die Sommerparty

Nichts ist perfekt, auch nicht infused Water. Was ich sehr unpraktisch finde ist, dass man beim Ausschenken des Wassers darauf achten muss, dass Obst und Kräuter nicht gleich mit im Glas landen. Ich habe es mit Hilfe von einem Sieb ausgeschenkt, was im Falle eines Grillabends oder einer Sommerparty nicht wirklich praktisch ist. Hier gibt es Alternativen zu kaufen, wie Krüge mit Filter.

Je länger das Wasser steht, desto matschiger und auch unansehnlicher werden Obst, Gemüse und die Kräuter. Mein Tipp - Zwei Stunden ziehen lassen.

Infused Water

Nicht besonders nachhaltig ist die Entsorgung, der jeweiligen Zutaten. Denn diese landen im besten Falle im Kompost, aber zum Verzehr sind sie m.M. nicht mehr besonders gut geeignet.

Ihr wollt Infused Water jetzt auch mal testen oder habt es vielleicht schon? Dann teilt doch eure Bilder mit uns! Welche Kombinationen habt ihr schon probiert? Habt ihr eine Lieblingszutat? Einfach  #pinksustainability benutzen, damit ich euch auch finden kann.