Nachhaltige Bücher: "Ohne Wenn und Abfall – wie ich dem Verpackungswahn entkam"

Buchempfehlung “Ohne Wenn und Abfall” von Milena Glimbovski

Buchempfehlung “Ohne Wenn und Abfall” von Milena Glimbovski

Mittlerweile drängen immer mehr Autoren auf den Markt, die sich dem Thema Nachhaltigkeit widmen. Das ist toll, zeigt es doch, dass das Thema langsam die  Aufmerksamkeit bekommt die es verdient. Unsere Zeit ist knapp, daher bekommst du hier eine Kurzinfo, für wen sich das Buch lohnt.

Heute geht es um das Buch „Ohne wenn und Abfall“ von der Autorin Milena Glimbovski

Ohne Wenn und Abfall ist ein Buch, dass sich, wie der Name schon sagt, dem verpackungsfreien Leben widmet, anders genannt Zero Waste. Die Autorin, Milena Glimbosvski, ist die Gründerin von „Original Unverpackt“ einem Supermarkt der seine Waren ohne Verpackung verkauft. Mit einer Crowdfunding Kampagne hat sie ihren Laden ins Leben gerufen und ist damit zum Vorbild und Vorreiter der deutschen Zero Waste Bewegung geworden. Mittlerweile entstehen überall Unverpackt Läden. Das Prinzip ist einfach – man bringt seine eigenen Gefäße (Dosen, Beutel etc.) mit in den Laden. Dort misst man das Gewicht des Gefäßes und notiert es darauf. Dann einfach die Behälter mit den gewünschten Produkten befüllen und zur Kasse gehen.

Das Buch „Ohne Wenn und Abfall“ beginnt mit der abenteuerlichen Gründungsgeschichte von Milena und „Original Unverpackt“. Und bevor sie direkt mit praktischen Tipps und konkreten Themen zur Müllvermeidung ins Feld zieht, gibt sie in den Kapiteln 2. Minimalismus und 3. Zero Waste einen guten Einstieg ins Thema. Das Buch behandelt dann im Folgenden alle wichtigen Lebensbereiche: Lebensmittel, Küche & Einkauf, Wohnen, Körperpflege, Sex, Baby & Kind, Kleidung, Büro und Reisen.

 

Zu wem passt das Buch? Der Anfang ist vor allem für Gründerinnen oder Selbstständige sehr interessant, da Milena gleich zu Beginn über die Höhen und Tiefen des Unternehmertums berichtet. Sie spricht sehr offen über ihre eigenen Erfahrungen als Unternehmerin.

Meiner Meinung nach ist das Buch für Menschen, die bereits ein wenig im Thema sind. Das liegt daran, dass die Tipps, die Milena gibt oft sehr weit gehen, beispielsweise Rezepte, um seine Zahnpasta oder Mascara selber herzustellen.

 

Warum ich euch das Buch empfehle?

Das Buch ist kurzweilig, abwechslungsreich und witzig geschrieben. Milena gibt viel Persönliches Preis und erzählt, wie sie es macht und warum. Es kommt einem fast so vor, als würde sie entspannt mit einem plaudern. Sie hebt auch nicht den Zeigefinger, sondern nimmt sich selbst nicht zu ernst:

„Wir teilen uns in der Küche wie gesagt fast alles, auch die Mülleimer. Und die Mülleimer sind nebst Nahostkonflikt eine der kritischsten Gefahrenzonen der Nordhalbkugeln. Wie viele passiv-aggressive Schilder, Rundmails und tötende Blicke ich von mir gab… {…}Ich fühle mich selten so gut integriert, wie wenn ich auf der deutschen Mülltrennung beharre.“ (S. 260)

Buchempfehlung: “Ohne Wenn und Abfall” von Milena Glimbovski

Buchempfehlung: “Ohne Wenn und Abfall” von Milena Glimbovski

 

Mein Fazit: Einfach nett zu lesen trotz des ernsten Themas.

Ihr habt das Buch gelesen und habt eine eigene Meinung dazu, dann gebt gerne Feedback ( Bitte benutzt den Hashtag #nachhaltigkeitistpink, damit ich euch finde). Viel Spaß beim Lesen.