Nachhaltige Bücher - Wissen, das die Welt verändert

10 nachhaltige Bücher, mit denen du die Welt verändern kannst

10 nachhaltige Bücher, mit denen du die Welt verändern kannst

(Werbung ohne Auftrag)

Wissen ist Macht und wo finden wir Wissen? In Büchern! Ich glaube, dass die viele Menschen nicht mit Absicht unökologisch, unfair oder nicht nachhaltig handeln. Oft ist es einfach Unwissenheit. Es gibt viele tolle und informative nachhaltige Bücher, aber sie alle zu lesen ist langwierig. Oft fehlt die Zeit dafür. Hier findest du eine Liste mit Büchern, die sich um das Thema Nachhaltigkeit drehen, von Klimaschutz bis Zero Waste ist alles dabei. Hilf mit eine schöne Sammlung an nachhaltigen Buchtipps aufzubauen und verlinke deinen Blogartikel über eines der Bücher die du schon gelesen hast oder über deine eigenen nachhaltigen Buchempfehlungen. Zusammen können wir eine riesen Party veranstalten, anderen Helfen sich für das passende nachhaltige Buch zu entscheiden und unser Wissen über Nachhaltigkeit erweitern.

 

Für Blogger/innen die teilnehmen möchten, steht am Ende des Artikels eine Anleitung und die Regeln.

 

10 nachhaltige Bücher, mit denen du die Welt verändern kannst!

 

1. „Mein Herz schlägt grün“ von Louisa Dellert

Nachhaltige Buecher

Buchcover: „Louisa ist eine der erfolgreichsten Fitness-Instagramerinnen in Deutschland. Firmen schicken ihr jeden Tag Geschenke und buchen sie als Influencerin. Sie ist beliebt, verdient gut. Doch dann kommt der Tag, an dem sie weiß: Das reicht mir alles nicht. Sie beginnt, sich für die Umwelt zu interessieren und merkt, wie wichtig es für sie ist, Menschen für das Thema zu begeistern. Ihre Follower sind bei ihren ersten Schritten in Richtung Umweltschutz immer dabei. Sie macht Fehler, diskutiert mit ihren Followern darüber und findet in Monaten der Selbstversuche langsam ihren eigenen Weg. Damit ihre Fans nicht denselben anstrengenden Erfahrungsweg gehen müssen, gibt sie ihre Erfahrungen weiter und zeigt, wie man ganz einfach etwas für die Umwelt tun kann - ohne gleich den ganzen Lifestyle zu ändern.“

Persönliches Feedback: Tolles Buch, das perfekt für Einsteiger geeignet ist. Aber auch Fortgeschrittenere kommen auf ihre Kosten, Dinge noch einmal zu hören ruft vieles zurück auf den Plan, Dinge ändern sich und den ein oder anderen Tipp kannte man dann vielleicht doch noch nicht. Zumindest ging es mir so. Dellert deckt unglaublich viele Lebensbereiche ab CO2 Reduktion, Plastik, Müll oder auch die verschiedenen Bereiche im Haushalt Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche und Bad; genauso wie Arbeitsplatz, Garten und Reisen. Auch die dazugehörige Challenge, die sich durch das Buch zieht finde ich sehr schön und sehr passend als Ergänzung zum Informationstext.

2. “Zero Waste Home” von Beah Johnson

Bea Johnson

Buchcover: “Bea Johnson erzählt in diesem Buch, wie sie ihr Leben vereinfachte, indem sie ihren Müll zu Hause drastisch reduzierte. Heute produzieren Bea, ihr Ehemann und ihre zwei Söhne nur noch ein Glas voll Abfall im Jahr, und ihr Leben hat sich positiv verändert: Sie haben mehr Zeit zusammen, ihre jährlichen Ausgaben haben sich um bemerkenswerte 40 % verringert, und sie sind gesünder, als sie es je waren. Bea Johnson beschreibt hier alle ihre Erfahrungen, gibt Insider-Tipps und Tricks und viele hunderte praktische Ratschläge, die es jedem ermöglichen, zu Hause ohne Müll zu leben: wie man einkauft und ohne Abfall kocht; wie man Kleidung wäscht und seinen Körper pflegt; wie man Geschenke gestalten kann und seinen Urlaub genießt, ohne überall konsumieren zu müssen. Dieses Buch ist der ultimative Ratgeber für einen neuen Lebensstil, der Stufe für Stufe zeigt, wie man durch das Reduzieren des Mülls sein Leben neu gestaltet und positiv verändert, seine Gesundheit schützt, Geld spart und eine bessere Zukunft für sich, seine Familie und den gesamten Planeten schafft.“

Persönliches Feedback: Ein Klassiker unter den nachhaltigen Büchern. Für mich fast schon ein Standardwerk, dass man zu Hause haben sollte. Ich habe es gerne griffbereit, um immer wieder nachzuschlagen. Hier bekommst du handfeste Rezepte für Kosmetik oder Rezepte zum Kochen und Backen, aber auch Anleitungen für ein Mauerbienen-Hotel, Spielknete und, wie man ein recyceltes Notizbuch erstellt.

Milena Glimbovski

3. „Ohne Wenn und Abfall” von Milena Glimbovski

Buchcover: „Verpasst dem Müll eine Abfuhr! Muss man Käse wirklich dreimal verpackt kaufen? In Folie gehüllte Gurken - ernsthaft? Und für Nüsse und Obst hat doch Mutter Natur schon die perfekte Verpackung entworfen. Kein Wunder, dass die Meere voller Müll sind! Ohne Plastik einfacher, gesünder und natürlicher leben - wie geht das? In den letzten Jahren hat die Autorin Milena Glimbovski durch die Gründung eines Supermarkts ohne Einwegverpackungen genau das gelernt. Mit ihrem Buch zeigt sie, wie einfach es ist, nachhaltig zu leben, und wie gut das tut - der Umwelt, den Mitmenschen und nicht zuletzt einem selbst. Sie erzählt die Geschichte ihrer Idee und gibt Tipps zur Müllvermeidung in allen Lebenslagen: im Haushalt, im Büro und im Kleiderschrank. Und zum Ausmisten, sowohl in den Schränken und Kisten als auch im eigenen Kopf. Denn weniger ist oft mehr! Mit praktischen Anleitungen und Rezepten zeigt dieses Buch, wie man Minimalismus und »Zero Waste« in den eigenen Alltag bringt und dabei auch noch Spaß hat.“

 Du willst mehr über dieses Buch wissen, dann lies dir auch meinen Artikel über “Ohne Wenn und Abfall” durch.

4. „Unser täglich Gift“ von Johann G. Zaller

Nachhaltige Bücher

Buchcover: „Wussten Sie, dass ein Apfel durchschnittlich 31-mal mit Pestiziden behandelt wird? Dass man auch im Flugzeug mit den Giften in Kontakt kommen kann und dass neben der Landwirtschaft der zweitgrößte Verbraucher von Herbiziden in Deutschland die Deutsche Bahn ist? Pestizide werden umfassend eingesetzt, über ihre Zusammensetzung wissen wir jedoch wenig. Etwa vierzig Chemikalien, die von der WHO als "wahrscheinlich krebserregend" eingestuft wurden, sind nach wie vor erlaubt. Ein Viertel der Pestizide auf dem Markt sind Fälschungen mit ungewissem Inhalt. Johann G. Zaller, Ökologie-Experte an der Wiener Universität für Bodenkultur, erforscht seit Jahren Chemikalien und ihre Nebenwirkungen für unsere Gesundheit und Umwelt.“

5. „Fair Einkaufen – aber wie?“ von Martina Hahn und Frank Herrmann

Buchcover: „Fairer Konsum boomt. Er entspricht einer Lebenseinstellung, die Konsum nicht verdammt, solange mit Herz und Verstand eingekauft wird. Immer mehr Verbraucher möchten wissen, wo sie fair gehandelte Lebensmittel erhalten: In welchem Laden hängen T-Shirts, die nicht von Kindern zusammengenäht worden sind? Wo kann eine Reise gebucht werden, bei der auch das Zimmermädchen einen gerechten Lohn erhält und welcher Investmentfonds ist wirklich nachhaltig angelegt?
Mithilfe dieses Ratgebers kann jede und jeder fair konsumieren - vom Szene-Kenner über den Fairtrade-Einsteiger bis hin zum Bio-Käufer. Hier findet sich alles, um sich zurechtzufinden: ausführliche Hintergrundinfos, jede Menge Adressen, Weblinks, Literaturempfehlungen und Einkaufstipps.“

6. „Naturalista“ von Xochi Balfour

Nachhaltige Bücher

Buchcover: „Allen, die sich vom Leben des 21. Jahrhunderts zunehmend gestresst fühlen, zeigt dieses Buch, wie man zur Ruhe kommt, entschleunigt, auf seinen Körper hört und einen natürlicheren, ganzheitlichen Lebensstil findet. Mit gesunden gluten- und laktosefreien, teils vegetarischen Rezepten, himmlischen Beauty-Treatments und einfachen Techniken für mehr Achtsamkeit in einer zunehmend geschäftigen Welt, teilt Xochi Balfour ihre weisen Ratschläge für ein gesundes Leben in modernen Zeiten mit uns, die in ihrem Blog The Naturalista bereits mehr als 120.000 Menschen begeistern. Sie zeigt, dass die drei Säulen bestmöglicher Gesundheit und Vitalität eine vollwertige Ernährung aus möglichst frischen Zutaten, eine natürliche Hautpflege und die Schärfung des eigenen Bewusstseins sind. So ist dieses Buch viel mehr als ein Kochbuch: Es ist der perfekte Weg, Körper und Seele in Einklang zu bringen.“

Persönliches Feedback: Coffee-table Book, aber nicht nur schön anzusehen, sondern auch mit wunderschönen Fotos und vielen Rezepten gefüllt. Wir lieben die Powerbällchen. Einige der Kochrezepte sind für mich leider zu aufwendig und auch eine Anleitung zum Altar bauen oder die Arbeit mit Kristallen benötige ich nicht. Aber alles in allem ein schönes Buch mit viel Ästhetik.

7. „Öl – das blutige Geschäft“ von Peter Maas

Nachhaltige Bücher

Nachhaltige Bücher

Buchcover: „Ohne Öl läuft nichts -es ist der Garant unseres Wohlstands und unserer Mobilität. In vielen Förderländern hingegen herrschen Elend und Gewalt. Wer über den Ölhahn bestimmt, diktiert das blutige Geschäft. Wer in der Nähe der Ölquelle lebt, ist der ökologischen Katastrophe ausgeliefert. Peter Maas zeigt, wie der begehrte Rohstoff die Länder straft, die ihn besitzen, wie er jene korrumpiert, die mit ihm handeln, und die Welt verwüstet, die nach ihm dürstet.“

Persönliches Feedback: Empörend und zeigt eine unschöne Realität, zu der wir oft keinen Zugang haben - die internationale Ölindustrie und ihre grauenhaften Züge. Wer mutig ist liest dieses Buch.

8. „Hitze-Wie wir verhindern, dass sich die Erde weiter aufheizt und unbewohnbar wird“ von George Monbiot

Buchcover: “Die letzte Generation, die die Macht hat, unsere Erde vor dem Kollaps zu retten, ist unsere. Und der letzte Zeitpunkt, zu dem dies möglich ist, ist jetzt. George Monbiot zeigt keinen leichten Weg auf. Aber einen, der unter den gegebenen Umständen vergleichsweise schonend ist und den Fortbestand unserer Zivilisation sichern hilft.“

9. „Wir Wettermacher-wie die Menschen das Klima verändern und was das für unser Leben auf der Erde bedeutet“ von Tim Flannery

Buchcover: „Verheerende Hurrikans, Frühlingswetter im November, schmelzende Gletscher, verdorrende Felder: Was wir als „Klimawandel“ oder „Treibhauseffekt“ kennen, nimmt immer schärfere, immer bedrohlichere Züge an – auch direkt vor unserer Haustür. Tim Flannery zeigt uns eindrucksvoll, wie dramatisch die Lage wirklich ist: Wir müssen auf der Stelle handeln, um diese Entwicklung noch umzudrehen. Denn die Wettermacher, das sind wir!“

IMG_5203.JPG

10. Vier fürs Klima-wie unsere Familie versucht, CO2-neutral zu leben“ von Petra Pinzler und Günther Wessel

Buchcover: „Wir sind die Guten. Dachten wir. Und wer das glaubt, hört mit dem Nachdenken schnell auf. Bis wir unseren ökologischen Fußabdruck ermittelten – und feststellten: Auch wir sind am Klimawandel schuld. Wollen wir den Temperaturanstieg auf zwei Grad beschränken, müssen wir unseren CO2-Verbrauch reduzieren. Wie aber geht das, wie lebt es sich damit? Ist der eingelagerte Bioapfel klimafreundlicher als der aus Chile? Schwein oder Rind? Flugzeug oder Auto?“ Eine vierköpfige Familie hat versucht: klimafreundlich zu leben und gute Kompromisse im Alltag zu finden. In diesem unterhaltsamen Bericht ihres Selbstversuchs erzählt die, was geht und was nicht. Was wirklich wirkt. Was Spaß macht. Und um welche Erfahrungen sie reicher geworden sind.“


 Wenn ihr euch die Liste der nachhaltigen Bücher anschaut, dann wird schnell klar, dass wir später, wenn wir vor unseren Kindern Rechenschaft ablegen müssen, keine Ausrede haben werden. Die Warnungen sind klar und deutlich, es ist jetzt der letztmögliche Zeitpunkt, um das allerschlimmste zu verhindern. Wir müssen handeln! Lasst uns gemeinsam durch Bildung und neues Wissen wachsen und unseren Kindern die Zukunft hinterlassen, die sie auch verdient haben.

Anleitung und Regeln für die Linkparty 

Für alle, die bei der Linkparty dabei sein wollen gibt es hier die Anleitung und die Regeln:

 Die Linkparty wird bis zum 28. Februar 2019 12:00 Uhr veranstaltet, bis dahin könnt ihr gerne eure Artikel verlinken.

Es dürfen Blogbeiträge über nachhaltige Bücher gepostet werden. Kreative Rezensionen, gut begründete Leseempfehlungen sind gerne gesehen. Auf jeden Fall sollte ein deutlicher Mehrwert für die Leser/innen erkennbar sein.

Ich würde mich sehr über einen Backlink freuen.  

Ihr wollt zeigen, dass ihr bei der nachhaltigen Linkparty mitmacht, dann könnt ihr gerne folgende Grafik in euren Blog einbinden.

 

 

Hier gehts zur Linkparty