Wenn die Nähmaschine auf Reisen geht

Lasagnequilt.jpg

So der Dezember ist in vollem Gange, die Geschäfte voll und ich kenne keinen der sagt, dass es besinnlich wäre... Vielleicht ist das gerade der beste Zeitpunkt um eine kurze Pause einzulegen? Ich hab ein paar super nette und nähverrückte Mädels zusammengetrommelt und  morgen geht es Richtung Meer. Ich finde wir trauen uns was, wir sind Mütter, Töchter, Ehefrauen und trotzdem machen wir uns am 3. Advent einfach aus dem Staub. Mit dabei im Gepäck haben wir akute Müdigkeit, übergroßen Erholungsbedarf, Sekt, Schoki und natürlich unsere Nähmaschinen.

Nähwochenende

Ich persönlich werde weiter an meiner Patchworkdecke (einem Lasagnequilt) arbeiten und hoffentlich zwei Kleider fertig säumen.

Ich bin oft auch mal unterwegs zum Nähen und vergesse immer mal wieder das ein oder andere. Aber aus Fehlern kann man ja lernen. Hier gibts also ein paar Tipps:

Werkzeuge 💙 - Die Basiswerkzeuge sollten nicht fehlen. Bei mir sind das: Handmaß, Kreide, Meterband, Stoffschere, Stecknadeln und Fadentrenner.

- Zum Übertragen vom Schnittmuster auf  Papier oder Folie benötigt ihr eben dieses: das Schnittmuster und einen passenden Stift, sowie Papier oder Folie.

Material 💗

- Passt die Stoffmenge tatsächlich zum Schnitt?  Am besten ist es, dass Schnittmuster bereits auf den Stoff zu legen. So könnt ihr wirklich sicher sein, dass der Stoff für das Schnittmuster reicht.

- Passender Garn für eure Stoffe darf nicht fehlen.

- Wen wollt ihr benähen? Benötigt ihr noch Maße, z.B. den Kopfumfang der Kinder für einen Beanie?

- Oft gibt es ein Kleidungsstück und die Möglichkeit verschiedene Varianten zu nähen, z.B. einmal mit Reißverschluss oder einmal mit Bündchen. Überlegt euch also, was ihr für eure Variante an Materialien braucht.

- Ihr wollt einen Rock mit Paspel, oder eine Bluse mit Knöpfchen in Sternchenform? Nehmt euren Stoff zur Hand und legt alle Materialien zusammen. So könnt ihr sehen, ob die Kombinationen tatsächlich zueinander passen.

- Manchmal merkt man trotzdem erst bei der Verarbeitung, dass etwas nicht zusammen passt. Wenn Platz ist, nehmt sicherheitshalber ein oder zwei Alternativen mit.

Transport 💚

- Am gesündesten für eure Nähmaschine ist es wohl sie dauerhaft an einem Ort aufzustellen. Wenn schon Transport, dann besser nicht auf dem Fahrrad übers Kopfsteinpflaster.

- Es gibt extra Transporttaschen für Nähmaschinen. Ich wollte meine nicht mehr missen.

Verpflegung 💛 - Falls ihr vor Ort nicht mit Getränken und Essen versogt werdet, organisiert euch etwas zum Mitnehmen.

Der letzte Schliff 💜

- Ich habe mir angewöhnt beispielsweise bei Kleidern oder Röcken immer auch die passenden Schuhe für die Anprobe mitzunehmen. So kann ich z.B. sehen, ob mir die Länge des Rocks gefällt.

Ich wünsche euch viele spannende Reisen und bin dann mal unterwegs,

Lisa

 

Lifehacks, PartyLisaBritt